Unsere palästinensischen und jüdischen Geschwister unterstützen, gerechten Frieden zu schließen

Aktualisiert: Juni 16

Die Internationale FriedesFabrik will zu einem gerechten Frieden zwischen Israel und Palästina beitragen. Auch aus der geschichtlichen Verantwortung Deutschlands für diesen Konflikt heraus. Wir denken, dass die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit angesichts des für alle in den vergangenen Wochen sichtbaren Kriegsleids genutzt werden sollte. Wir bieten allen Interessierten ein Webinar an mit einem Mann, der seit Jahren mit seiner Forschung, seinen Büchern und auch der Beteiligung an jüdische-palästinensischer Zusammenarbeit für eine gerechte Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts engagiert ist und laden Dich/Sie dazu herzlich ein: Der Link für Freitag, den 18.6., um 19 Uhr: https://us02web.zoom.us/j/3216854044

Kommentierung des Vortrages von Nazih Musharbash, Präsident der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft.

Nazih Musharbash, wurde 1946 in Amman geboren, wuchs in Bethlehem/Palästina auf, wo er an der Evangelisch-Lutherischen Schule Beit Jala das Abitur ablegte. 1965 nahm er das Pädagogikstudium in Oldenburg auf und arbeitete dann als Lehrer für Chemie und Biologie und später als Realschulrektor. Er engagiert sich seit über 30 Jahren als Ratsmitglied und Kreistagsabgeordneter und war Landtagsabgeordneter im Niedersächsischen Landtag. Nach Gründung der Regionalgruppe Osnabrück trat er mit 30 Mitgliedern in die DPG ein. https://dpg-netz.de/praesidium/




Der Link für den 18.6. um 19 Uhr: https://us02web.zoom.us/j/3216854044

Prof. Dr. Moshe Zuckermann

Biographie: 1949 in Tel-Aviv geboren. Lebte zwischen 1960 und 1970 in Deutschland (Frankfurt am Main). Nach der Rückkehr nach Israel Studium der Soziologie, Politologie und Geschichte an der Universität Tel-Aviv. Lehrte seit 1990 am Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas (TAU). 2000-2005 Direktor des Institutsfür Deutsche Geschichte (TAU). 2009-2013 akademischer Leiter der Sigmund-Freud-Privatstiftung in Wien. Seit Oktober 2017 emritiert.


Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Philosophie der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften; Frankfurter Schule; Ästhetische Theorie und Kunstsoziologie; der Einfluß der Shoah auf die politischen Kulturen Israels und Deutschlands.


Buchveröffentlichungen:

0Das Tauma des “Königsmordes”. Französische Revolution und deutscheGeschichtsschreibung im Vormärz, Frankfurt/M 19890Historiker und die Französische Revolution, Tel-Aviv 1989 (hebräisch)0Shoah im abgedichteten Raum, Tel-Aviv 1993 (hebräisch)0Musik im Kontext, Jerusalem 1994 (hebräisch)0Aspekte der Kunstsoziologie, Tel-Aviv 1996 (hebräisch)0Zweierlei Holocaust. Der Holocaust in den politischen Kulturen Israels undDeutschlands, Göttingen 19980Gedenken und Kulturindustrie. Ein Essay zur neuen deutschen Normalität,Bodenheim-Berlin 1999イDie Fabrikation des Israelischen. Mythen und Ideologien in einer konflikt-geladenen Gesellschaft, Tel-Aviv 2001 (hebräisch)ロKunst und Publikum. Das Kunstwerk im Zeitalter seiner gesellschaftlichenHintergehbarkeit, Göttingen 2002ハVerdinglichung des Menschen. Aphorismen über Gesellschaft, Politik und Kultur,Tel-Aviv 2003 (hebräisch)ニZweierlei Israel?, Hamburg 2003ホIsrael – Deutschland – Israel. Reflexionen eines Heimatlosen, Wien 2006ヘZeit der Lemminge. Aphorismen, Wien 2007トSechzig Jahre Israel. Die Genesis einer politischen Krise des Zionismus, Bonn2009チ"Antisemit!" Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument, Wien 2010リWider den Zeitgeist. Aufsätze und Gespräche über Juden, Deutsche, denNahostkonflikt und Antisemitismus, Bd.1, Hamburg 2012ヌWider den Zeitgeist. Zur Aktualität der Kritischen Theorie, Bd.2, Hamburg 2013 ルIsraels Schicksal. Wie der Zionismus seinen Untergang betreibt, Wien 2014ヲFreud und das Politische. Psychoanalyse, Emanzipation und Israel, Wien 2016ワDer allgegenwärtige Antisemit oder Die Angst der Deutschen vor derVergangeneheit, Frankfurt/M 2018 (German)カWagner. Ein ewig deutsches Ärgernis, Frankfurt/M 2020 (German)ヨGegen Entfremdung. Gespräche über Erch Fried, Frankfurt/M 2021


Das ersten Webinar mit Prof. Zuckermann in Englisch ist auf großes Interesse gestoßen. Er ist deshalb gern bereit, seinen Vortrag in Deutsch zu wiederholen und auf die Fragen der Teilnehmenden einzugehen. Wir wollen mit den Webinaren zur Vernetzung von Menschen in Deutschland beizutragen, die für eine Juden, Israelis und Palästinensern gegenüber gerechten Außenpolitik eintreten, die hilft, für alle ihre vollen Menschenrechte umzusetzen. Nach der Veranstaltung bieten wir dazu am Donnerstag, 24.6., 19 Uhr, ein Vernetzungstreffen an, um die weitere Zusammenarbeit von Deutschen, Palästinensern, Israels, Juden, Christen und Muslimen und Menschen aus anderen Ländern zu beraten: https://us02web.zoom.us/j/3216854044


Zum Thema findet Ihr weitere Beiträge auf dem FriedenBlog der Internationalen FriedensFabrik Wanfried: IFFW-Friedens-Blog | IFFW (internationale-friedensfabrik-wanfried.org). Sie können auch zur Vorbereitung der Veranstaltung genutzt werden, u.a. Andreas Zumach: Israel, Palästina und die Grenzen des Sagbaren (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/post/zdf-auch-j%C3%BCdische-amerikaner-innen-zunehmend-gegen-die-bedingungslose-unterst%C3%BCtzung-israels


Wie ist der Nah-Ost-Konflikt zu lösen? Vorschläge der Genfer Initiative von Politikern beider Lager (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


Außenminister Luxemburgs: EU muss Thema Gerechtigkeit zwischen Israel und Palästina wieder annehmen! (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/post/irland-fordert-als-erstes-eu-land-israel-auf-seine-de-facto-annexion-durch-siedlungen-zu-beenden



Palästinensische Botschafterin „Das Kernproblem ist die Besatzung“ (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/post/arabische-friedensinitiative-sicherte-schon-2002-israel-das-existenzrecht-zu-iran-unterst%C3%BCtzt-sie


Gemeinsam gegen Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, für fairen israelisch-palästinensischen Frieden (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


Michael Lüders: Wieso die Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern immer wieder eskaliert (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


Wie die Bildung von Israel im britisch kolonialisierten Land der Palästinenser beschlossen wurde (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


Wenn wir uns einschüchtern lassen, Israels Politik zu kritisieren, lassen wir auch Israelis in Stich (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)


Wurzeln des palästinensisch-israelischen Konflikts: Europäischer Antisemitismus und Kolonialismus (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)

162 Ansichten0 Kommentare