klein.png

Auf Anregung der drei Friedensinitiativen im Bundestags-Wahlkreis 169, des DGB-Kreisverbandes Werra-Meißner und von Pfarrer Christian Neie-Marwede von der Ev. Kirchengemeinde Neu-Eichenberg haben Frieden-Engagierte das Forum 169 gegründet. Sie schlagen den Bürgerinnen  und Bürgern des Wahlkreises vor, Wahlprüfsteine für die Kandidaten der Parteien zu erarbeiten: Was erwarten wir im Wahlkreis von unseren Vertretern oder Vertreterinnen im Bundestag in Sachen Friedenspolitik, Abrüstung und internationale Verständigung. Das Forum 169 will Bildung und Diskussionen zu den Friedensforderungen im Wahlkreis organisieren. Die erarbeiteten Forderungen sollen mit den Bundestagskandidaten öffentlich diskutiert werden. Die Mitglieder des Forums hoffen, dass die Zeitungen im Wahlkreis diesen Diskussionen angesichts der existentiellen Bedeutung des  Themas Frieden viel Raum geben werden. Auch nach der Wahl wollen die Aktiven mit den gewählten Vertreter*innen im Gespräch bleiben und auch sehen, ob und wie sie zu Ihren Aussagen vor der Wahl stehen. Das Forum 169 arbeitet dafür, den Wahlkreis zu einem „Friedens-Wahlkreis“ zu machen, von dem Impulse auch für die Bundespolitik ausgehen. Die nächste Veranstaltung findet Online über ZOOM am 16. Juli, um 19 Uhr statt: Vorstellung und Diskussion der vorgeschlagenen Wahlprüfsteine anderer Friedensinitiativen. Einen Link zur Teilnahmen schicken wir Ihnen auf ihre Anfordernung über diese Email gerne zu: forum169@gmx.net

 

Die Internationale FriedensFabrik Wanfried hat auf Ihrer Homepage eine Rubrik für das Forum 169 eingerichtet. Hier werden Mitglieder des Forum über ihre Aktivitäten berichten. Da kann auch kommentiert werden. 

 

In einer auf der Homepage eingerichteten  Gruppe kannst sich jede und jeder Interessierte registrieren, die Beiträge im Forum 169 verfolgen und kommentieren und sich mit eigenen Beiträgen an der Diskussion beteiligen. https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/group/wahlkreis-169/discussion#preventScrollToTop