Am 3. Juli wird Assange 50: Unser Geburtstagsgeschenk: Enthüllen wir jetzt gemeinsam Kriegslügen

Mit falschen Behauptungen haben uns westliche Politiker und Journalisten in den vergangenen Jahren in viele Kriege gelogen. Sie haben nichts als Tod und Zerstörung gebracht. Sie haben Staaten um Jahrzehnte zurückgeworfen und die Armut von Millionen Menschen vergrößert. Sie wollen ihre militärische Überlegenheit nutzen, um ihren Konzernen und Vermögenden die Kontrolle über die Rohstoffe weiter zu ermöglichen oder wiederzuerlangen. Und sie wollen ihre globale Vorherrschaft weiter durchsetzen: Korrupte Eliten an der Macht halten, wo nicht möglich, die Widersprüche in den Ländern eskalieren, um über Milizen den Zugriff auf die Rohstoffe zu sichern.



Um das zu verhindern, braucht die Gesellschaft das Wissen darüber, dass es den westlichen Mächten nicht um die Interessen der Menschen nach Demokratie und Menschenrechten geht. Die sind alle in den Kriegen schlechter und nicht besser geworden. Und sie müssen von den Kriegsgräuel erfahren, die etwa Julian Assange und Chelsea Manning mutig aufgedeckt haben.


Unser Geburtstagsgeschenk zum 50: Werden wir alle Julian Assange und enthüllen wir die Unwahrheiten, mit denen die Staaten ihre Kriege rechtfertigen. Schaffen wir eine kritische Öffentlichkeit, die Kriege nicht mehr zulässt und die Aufrüstung zum Kriege-Führen stoppt. Bilden wir uns dazu selbst und gleichzeitig die Anderen. Zeigen wir es den Herrschenden: Wenn Ihr einen kritischen Journalisten einsperrt, der Eure brutalen Sauereien - wie die Kriege in Libyen, Irak, Afghanistan, Somalia, Kongo, etc. - enthüllt, wird Euch das nicht mehr helfen: Wir werden alle gemeinsam seine Arbeit übernehmen.


Hier sind einige Bildungsbausteine, mit denen Ihr Eure Eigenausbildung vertiefen könnt: https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/bilgungs-bausteine, https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/post/die-l%C3%BCgenmasche-andere-wollen-uns-angreifen-deshalb-m%C3%BCssen-wir-einen-verteidigungskrieg-f%C3%BChren


Wir von der Internationalen FriedensFabrik Wanfried werden weitere produzieren, bis die Ziele der UNO-Charta und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verwirklicht sind: Kriege verbannen! Alle Konflikte nur noch mit friedlichen Mitteln lösen, weltweit so zusammenarbeiten, dass alle menschenwürdig leben können!


Packen wir es an: Setzen wir alle die Arbeit von Assange fort in dem Bewusstsein, dass wir weltweit alle ein Menschenrecht auf Leben haben, egal ob wir in den USA, Irak, Somalia oder dem Kongo leben.


Die UNO-Charta sieht im Aufbau freundschaftlicher Beziehungen und der Bildung von Kompetenz für die internationale Verständigung Grundlagen für eine friedliche Welt; auch das können wir selbst anpacken: Etwas Schlechtes beseitigen wir nicht nur durch die Kritik des Schlechten, wir sollten damit beginnen, etwas Besseres aufzubauen, bis es so stark wird, dass es das Andere ersetzen kann.


Eine ähnliche Arbeit wie Assange hat in den USA William Blum geleistet: Seine Bücher Killing Hope und der Schurkenstaat sind sehr zu empfehlen.

Schon Kant hatte uns vor über 200 Jahren erklärt: Die Oben können ihre Macht durch Krieg erweitern. Sie sterben nicht im Krieg und zahlen nicht für die Aufrüstung und Kriegsschulden; sie leben im Krieg nicht schlechter als im Frieden. Und Diplomaten werden immer einen guten Kriegsgrund präsentieren, wenn ein Krieg gewollt ist: https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/post/kants-analyse-der-strukturellen-gr%C3%BCnde-f%C3%BCr-krieg-und-vorschl%C3%A4ge-zum-aufbau-einer-friedlichen-welt


57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen