US-Antiwar: USA eskaliert Konflikt mit Russland und sendet Lenkwaffenzerstörer ins Schwarze Meer


Am Dienstag erklärte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu, dass US-Bomber in diesem Monat einen Nuklearschlag gegen Russland geprobt hätten und einige der Flugzeuge bis auf 12,4 Meilen an die russische Grenze herangekommen seien.


Antiwar: US schickt weiteres Kriegsschiff ins Schwarze Meer inmitten der Spannungen mit Russland

Die USS Arleigh Burke ist am Donnerstag ins Schwarze Meer eingelaufen, nachdem zwei andere US-Kriegsschiffe die Gewässer verlassen haben


Der Lenkwaffenzerstörer USS Arleigh Burke ist am Donnerstag ins Schwarze Meer eingelaufen, um an der Seite von NATO-Verbündeten zu operieren, teilte die Sechste Flotte der US-Marine mit.


Die USA und die NATO haben ihre Aktivitäten im Schwarzen Meer verstärkt, um die Spannungen mit Russland zu schüren, und es gibt nun eine regelmäßige Präsenz von US-Kriegsschiffen in den Gewässern. Die Arleigh Burke lief ins Schwarze Meer ein, nachdem zwei andere Zerstörer der US-Marine, die USS Porter und die USS Mount Whitney, ihre Einsätze in dem Gebiet beendet hatten.


Das russische Militär erklärte, es habe mit der Überwachung der Arleigh Burke begonnen. "Die Streitkräfte der Schwarzmeerflotte haben mit der Überwachung des Lenkwaffenzerstörers USS Arleigh Burke begonnen, der am 25. November 2021 in das Schwarze Meer eingelaufen ist", teilte das russische Nationale Verteidigungszentrum in einer Pressemitteilung mit.


Die Durchfahrt der Kriegsschiffe erfolgt inmitten der Behauptungen der USA, Russland plane eine Invasion der Ukraine, da es angeblich Truppen in der Region aufstelle. Russland seinerseits bestreitet, dass die militärischen Bewegungen innerhalb seiner Grenzen nicht als Bedrohung zu verstehen sind, und verweist auf die zunehmenden Aktivitäten der USA und der NATO als Ursache der Spannungen.


Am Dienstag erklärte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu, dass US-Bomber in diesem Monat einen Nuklearschlag gegen Russland geprobt hätten und einige der Flugzeuge bis auf 12,4 Meilen an die russische Grenze herangekommen seien. Moskau ist auch besorgt über den westlichen Vorstoß zur Aufrüstung Kiews, und die USA erwägen Berichten zufolge die Entsendung von Militärberatern und weiteren Waffen in die Ukraine.

übersetzt von:

US Sends Another Warship Into Black Sea Amid Russia Tensions - News From Antiwar.com

mehr zum Thema:

Erprobung atomarer Angriffe? Als Vertrauen 1962 so gering war, entgingen wir nur knapp dem Abgrund (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)

74 Ansichten0 Kommentare