top of page

Orban: Was die EU tut, war nicht erfolgreich. Wir brauchen Waffenstillstand, nicht mehr Waffen

Einige der Gedanken des ungarischen Präsidenten. Anders als die Bundesregierung und die CDU tritt er für eine diplomatische Lösung ein. Eine Fortsetzung des Krieges führe nur zum Tod und Zerstörung. Nichts von dem ist passiert, was die EU-Kommissionspräsidentin, Frau von der Leyen, vorausgesagt habe: Waffen würden Russland in die Knie zwingen und zum Frieden führen. Russland wird diesen Krieg nicht verlieren. Putins Macht ist stabil. Ein Land im Krieg kann kein Mitglied der NATO werden. Die Ukraine befindet sich im Krieg. Über Sicherheitsgarantien kann man in Verhandlungen reden, die können beginnen nach einem Waffenstillstand. Die Ukraine will ihn nicht, aber sie kann den Krieg nicht ohne den Westen führen, der das Geld und die Waffen dafür liefert. Entscheidend ist, was die USA wollen. Für Verhandlungen braucht man den gewählten Präsidenten Russlands; wenn man ihn anklagt, wie will man dann mit Putin reden?


10 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page