Jederzeit eine kriegsauslösende Provokation möglich: Teile an der Front außer ukrainischer Kontrolle

Berichte von der innerukrainischen Front. "Die Lage zwischen den ukrainischen Streitkräften und den Kräften im Donbass nach acht Jahren des Aufeinandertreffens in einem 200 Meter breiten Niemandsland an der Demarkationslinie sind sehr angespannt und unbeständig. die ukrainischen Streitkräfte an der Demarkationslinie nicht unter der Kontrolle von Präsident Zelensky stehen, dessen Macht durch andere politische Akteure, Oligarchen und Milizenchefs in Kiew stark eingeschränkt ist, ganz zu schweigen von den US-amerikanischen und britischen Streitkräften vor Ort in seinem Land.

Auch eine Provokation durch britische oder amerikanische Spezialeinheiten, die sich bekanntermaßen in dem Gebiet aufhalten könnte sehr schnell leicht zu einem größeren Flächenbrand führen. Dies ist könnte der Punkt sein, der die laufenden Verhandlungen zwischen den Vereinigten Staaten und der NATO auf der einen Seite und Russland auf der anderen Seite stören könnte.

Viele dieser allgemeinen Beobachtungen können von hier aus nicht überprüft werden. Aber die Karte der ukrainischen Militärpositionen kann anhand der Bilder von US-Spionagesatelliten überprüft werden. Ich fordere die New York Times, die Financial Times und andere auf, solche Karten jetzt auf ihren Seiten zu veröffentlichen." Auszüge aus: Look at the Map! Where Are the Ukrainian Military Forces Concentrated and Where Are They Absent? - Antiwar.com Blog

Wer weiss mehr dazu, kann die Beobachtungen bestätigen oder widerlegen?

mehr: Politiker+ Medien berichten nicht, dass ein Aufmarsch ukrainischer Truppen dem russischen vorherging (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen