Gibt es demokratische Fortschritte in Mali, die wir nicht kennen und unterstützen sollen?

Info von meinem malischen Freund aus Paris, der die neue Regierung als guten Schritt zu einem demokratischen Wandel sieht (über den wir nicht mehr informiert werden, weil nach meiner Einschätzung die dominierenden Kräfte in Westen lieber mit korrumpierbaren kleinen Eliten zusammenarbeiten wollen, mit die sie an den Rohstofferlösen beteiligen statt mit demokratischen Vertretern der Menschen, die die Rohstoffe nutzen, um ihre Ländern aufzubauen. Als Demokraten sollten wir uns über die Entwicklung in Mali informieren und unterstützen, wenn es Fortschritte gibt. Macron etwa verurteilte den neuen Militärputsch in Mali, unterstützte aber den Militärputsch in Tschad. Da ist also nicht die Demokratie der Maßstab, sondern die Personen, die man an der Macht haben will oder nicht aus Eigeninteressen.)



"Premierminister auf Erkundungsreise

Der Premierminister setzte an diesem Montag, dem 15. Juni 2021, seine Reihe von Treffen mit politischen Akteuren fort, um alle auf den gleichen Informationsstand über die Führung der öffentlichen Angelegenheiten zu bringen.

Nach dem Regroupement Ensemble pour le Mali traf sich Herr Choguel Kokalla Maïga mit den Organen der M5-RFP-Bewegung. Auch wenn er jetzt auf einer Mission für ganz Mali ist, konnte der Premierminister es nicht versäumen, sich mit den Führern der Koalition der Kräfte des Wandels zu treffen.

Im Gegenzug informierte Herr Maiga das Strategische Komitee der M5-RFP, die Frauen und die Jugend der Bewegung, um mit ihnen die Mission zu teilen, die der Übergangspräsident ihm anvertraut hat. Der Premierminister betonte, dass die Linie der M5-RFP in der Tat den Rahmen des Regierungsprogramms bildet."




Der neue Premierminister Malis Choguel K. Maiga- nach Auffassung meines französischen Freundes eine große Hoffnung

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen