Deutsche Politiker schicken nach Kriegsschiff auch Kampfflugzeuge: Weltgeltung oder Vasallenpflicht?

Wir zahlen das mit unseren Steuern, die dringlich für soziale Aufgaben in Deutschland und für die Unterstützung anderer Länder gebraucht würden. Zudem heizt das die Spannungen an, die Konfrontationen nicht die Kooperation und die globale Aufrüstungsspirale. Wie können wir diesem Kurs entgegenwirken und dazu beitragen einen Kurs auf globale Kooperation zu fördern? Warum machen die deutschen Politiker das? Weil über Militäreinsätze über den Zugang zu Märkten und Rohstoffen entschieden wird und man bei der Aufteilung dabei sein will? Weil man an altes deutsches Großmachtdenken anknüpfen will? Weil man sich als treuer Vasall beim US-Konfrontationskurs gegen China zur Sicherung der westlichen globalen Vorherrschaft beweisen will oder muss?


"Europa blickt auf den Indopazifik, die Luftwaffe auch

Von Vivienne Machi


STUTTGART, Deutschland - Die deutsche Luftwaffe bereitet sich darauf vor, in knapp einem Jahr Kampfflugzeuge, Tankflugzeuge und Transportflugzeuge in den asiatisch-pazifischen Raum zu entsenden, während ihre Kollegen in der Europäischen Union weiterhin prüfen, wie der Block sein Engagement in der Region verstärken sollte.


Die Luftwaffe wird sechs Eurofighter, drei Tankflugzeuge vom Typ Airbus A330 und drei Transportflugzeuge vom Typ A400M zur Unterstützung der australischen Übung Pitch Black entsenden, die vom 5. bis 23. September 2022 stattfinden soll. Deutschland ist bereit, eine größere Rolle in der indo-pazifischen Region zu spielen, und wird mit diesem ersten Einsatz im nächsten Herbst beginnen, bevor ein langfristigerer Plan entwickelt wird, sagte der Generalstabschef der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz.


Dies sei der "erste und größte Einsatz" von Luftstreitkräften in der asiatisch-pazifischen Region, sagte Gerhartz in einem Interview mit Defense News im Oktober auf dem Luftwaffenstützpunkt Neuburg in Bayern. "Es ist ein starkes Signal, um unseren geschätzten Partnern im Indopazifik zu zeigen, dass wir an ihrer Seite sind."


Das Hauptdrehkreuz für den Einsatz im Jahr 2022 wird Australien sein, aber Details über die tatsächlichen Basen müssen noch bestätigt werden, sagte die Luftwaffe.

Dieser Lufteinsatz würde auf den Einsatz der Fregatte Bayern der Deutschen Marine im August 2021 folgen. Das Schiff soll sechs Monate auf See bleiben und dabei 12 verschiedene Häfen anlaufen, darunter Dschibuti, Karatschi, Diego Garcia, Perth, Guam, Tokio und Shanghai. Die Deutsche Welle berichtete jedoch im September, dass China den geplanten Zwischenstopp in Shanghai "nach einer Bedenkzeit" abgelehnt habe.

As Europe looks to the Indo-Pacific, so does the Luftwaffe (defensenews.com)

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen