Bush: "Die Entscheidung eines Mannes, eine brutale Invasion im Irak zu starten. Ich meine Ukraine.."

War es ein Versprecher oder die Arroganz der Macht, die diesen Sachverhalt richtig charakterisiert: Was wir als USA können, erlauben wir keinem anderen: Angriffskriege führen, Völkerrecht brechen, Menschen töten, Länder verwüsten. Und wir werden dafür nicht geächtet oder bestraft und können den ganzen Westen gegen die zusammenschließen und die ächten, die das Gleiche tun, was wir uns als westliche Führungsmacht herausnehmen können. Und alle können so verstehen, dass sie gegen unser Vorgehen niemand schützen kann und wird.

Als George W. Bush zu einer Rede nach Dallas kommt, verurteilt er die Invasion der Ukraine durch russische Streitkräfte. Der Vorgänger von Barack Obama leistet sich jedoch einen schrecklichen Versprecher und verwechselt das Land.

....die Entscheidung eines Mannes, eine ungerechtfertigte und brutale Invasion im Irak zu starten... Ich meine in der Ukraine.

Im Jahr 2003, zwei Jahre nach den Anschlägen vom 11. September, beschließt George W. Bush, der damalige Präsident der Vereinigten Staaten, einen Krieg im Irak zu führen. Der Vorwand? In dem Land sollen Massenvernichtungswaffen versteckt sein.

Es werden nie Waffen entdeckt. Der Krieg dauert acht Jahre, von 2003 bis 2011. Fast 5.000 Soldat:innen und Hunderttausende Zivilist:innen sterben. George W. Bush wird wegen Kriegsverbrechen angeklagt. Auf diese Anschuldigungen hat er nie reagiert.



Ukraine: George W. Bush wird des Kriegsverbrechen beschuldigt, jetzt macht er einen enthüllenden Versprecher (msn.com)

Bush nennt den Irak-Krieg eine „brutale Invasion“.


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen