Als sie Afghanistan bombardierten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Afghane, als sie Irak...

Als sie Afghanistan bombardierten,

habe ich geschwiegen, ich war ja kein Afghane und keine Afghanin,

ich habe sie durch mein Schweigen ermutigt, noch mehr Länder anzugreifen,

als sie Irak bombardierten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Iraker

und habe sie durch mein Schweigen ermutigt, noch mehr Länder anzugreifen,

als sie Libyen bombardierten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Libyer

und habe sie durch mein Schweigen ermutigt, noch mehr Länder anzugreifen,

als sie Somalia bombardierten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Somalier,

als sie merkten, das wir alles schlucken, haben sie auch

noch Syrien angegriffen, ich habe geschwiegen, ich war ja kein Syrier, als sie merkten, dass wir wegschauen und wir ihre Pläne (siehe unten Wesley Clark und Dumas) nicht verhindern werden

haben sie auch noch Mali angegriffen, ich habe geschwiegen, ich war ja kein Malier,

als sie nun Mosambik und Kongo angreifen und Milizen und Soldaten unterstützten, um sich ihr Gas, Coltan, Kobalt zu beschaffen, schweige ich immer noch, ich bin ja weder Mosambikaner, noch Kongolese,...


und als sie Afghanistan geschlagen verlassen mussten, wollten ich glauben, dass sie jetzt mit dem Töten aufhören,

ich schweige, dass sie in 80 Staaten weiter Gewalt anwenden oder unterstützen und bewillige, dass die Politiker noch mehr Waffen zu kaufen und Soldaten beschäftigen,


als dann in den angegriffenen Ländern Gruppen hochkommen, die das stoppen wollen und unsere Länder angreifen, wird es für uns immer schwerer, nun uns zu wehren,

und ich frage mich, warum tun sie das...

als sich junge Leute in vielen Ländern von Gewaltgruppen rekrutieren lassen, weil ich mich nicht dazu gekümmert habe, dass unsere Staaten das Geld für Kriege verwenden, das genutzt werden könnte, allen eine Chance auf menschenwürdiges Leben zu geben, wird es nun auch immer schwieriger meine Sicherheit zu behalten,

unsere Staaten nutzen das, um zu sagen, wir brauchen noch mehr Krieg und Rüstung, um darauf zu antworten und planen, noch mehr Menschen zu töten

als Covid mich traf, weil die Mittel, mit denen ein weltweites gutes Gesundheitssystem und die rechtzeitige Entwicklung von Impfstoffen hätte finanziert werden können, gefehlt haben, weil sie für Aufrüstung und Krieg verwendet worden sind, half mir das nicht mehr

als die Klimazerstörung nun auch mich traf, da die öffentlichen Mittel, die ihn hätten stoppen können, in Krieg und Aufrüstung gesteckt worden sind, die sie noch beschleunigt haben, war es zu spät zu reagieren,

als sie ermutigt von unserem Schweigen zu ihrer Aufrüstung für den Krieg und dann China und Russland militärisch herausfordern und es zum atomaren Weltkrieg eskaliert, finde ich nun niemanden, der jetzt, wo es uns alle - und damit auch mich - betrifft, noch das Menschenrecht auf Leben verteidigt

Jetzt erst frage ich mich:

- warum haben ich eigentlich geschwiegen, als mein Staat oder sein Militärbündnis ihre Länder angegriffen haben und die öffentlichen Mittel für Aufrüstung und Krieg, statt für das Leben verwendet haben?

- Warum ich Politiker gewählt oder nicht verhindert habe, die diesen mörderisch-selbstmörderischen Weg der Gewalt begonnen und fortgesetzt haben, - Warum wir ihnen erlaubt haben, mit unseren Steuern diese Kriege zu finanzieren, von uns hergestellten Waffen dazu zu benutzen, sie mit unseren Kinder (Männern, Frauen, Eltern) diese Kriege habe führen lassen, die vor diesen Kriegen fliehenden Menschen noch als Täter und nicht als Opfer der Aktionen unserer Staaten verstanden haben, warum haben wir ihnen erlaubt haben, das Völkerrecht zu brechen, denn die UN-Charta verbietet den Staaten und auch den NATO-Staaten Gewalt und Krieg

warum wir trotzdem Parteien und Politiker gewählt haben und wiederwählen oder nicht verhindern, die das zu verantworten haben

warum ich mich ihnen trotz all dem nicht entgegenstelle und selbst nicht aktiv werde, mich nicht mit anderen zusammenschließe, um politische Kräfte aufzubauen, die dafür sorgen, dass das Völkerrecht eingehalten wird,

warum ich nicht dazu beitrage, Politiker hervorzubringen oder zu unterstützen, die in der Lage sind, Konflikte mit friedlichen Mitteln zu lösen, unsere Gelder für die Schaffung menschenwürdiger Lebensbedingungen einzusetzen und sich an die Gebote aller Religionen halten und des säkulären Humanismus halten: Du sollst nicht töten!


Wolfgang Lieberknecht, IFFW Kampagne Fix our countries, Fix our world


Die Idee, die mich zu diesem Text inspiriert hat, stammt von dem evangelischen Pfarrer Martin Niemöller, der nach dem Zweiten Welt-Krieg mit diesen Zeilen seine Reue über sein Verhalten in der NS-Zeit ausdrückte


„Als die Nazis die Kommunisten holten…..“

Viel zitiert, oft abgewandelt, manchmal missbraucht, immer noch aktuell: das berühmte Zitat Martin Niemöllers Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

http://martin-niemoeller-stiftung.de/martin-niemoeller/als-die-nazis-die-kommunisten-holten


Immanuel Kant: “Die Unmenschlichkeit, die einem anderen angetan wird, zerstört die Menschlichkeit in mir.” Dieser moralische Imperativ sollte der Leitspruch für unsere Überlebenskultur werden, die wir gemeinsam entwickeln sollten.





44 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen