top of page

Zorn auf die Kriegsmaschine: Heute Aktionen der Friedensaktivisten in den USA









Wenn wir die US-Politik kritisieren, werden wir oft als anti-amerikanisch kritisiert. Das würde dann aber genauso für unsere Kritiker gelten, denn unsere Kritik stützt sich vor allem auch auf Quellen aus den USA.

Eine der zuverlässigsten ist Scott Ritter. Der ehemalige US-Offizier und UN-Inspektor, der schon vor dem Angriff der USA auf Irak erklärte, dass die NATO-Staaten, die Irak angriffen, lügen: Die behaupteten Massenvernichtungswaffen gäbe es im Irak überhaupt nicht.

Heute spricht er Online bevor der Kundgebung einer breiten Anti-Kriegs-Koalition in Washington um 14 Uhr (in den USA) hier 20 Uhr um 18 Uhr.

Die Livestream-Premiere ist am Sonntag, den 19. Februar um 12:00 Uhr mittags auf YouTube, Facebook, Twitter, Rumble und Twitch, kurz vor dem geplanten Beginn (12:30 Uhr) der Kundgebung.

Hier sind nur einige seiner augenöffnenden Beiträge zur Sicherung unseres Überlebens durch Verhinderung des weiteren Marsches in den Weltkrieg zur Aufrechterhaltung der globalen Vorherrschaft der US-Geld-Oligarchie.

Ritter siehst sich als stolzer US-Amerikaner, stolz auf die Verfassung der USA, nicht auf die US-Regierung. Von den Maßstäben der Verfassung kritisiert er die US-Politik.

Wir suchen in Onlinelinks und werden sie auf dem Friedensblog nachher veröffentlichen.





44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page