top of page

Warum Scott Ritter den Kampf um Bachmut mit dem Kampf um Stalingrad vergleicht?

Scott Ritter: Bachmut spielt eine strategische Rolle: Es hat Salzminen, die sehr viele Soldaten und Waffen aufnehmen konnten. Beide Seiten haben Zehntausende von Soldaten eingesetzt. Wenn Russland diese Schlacht gewinnt, sind die ukrainische Armee und die Ukraine als Land geschlagen. Es gibt keine Chance mehr auf die lange angekündigte Offensive zur Rückeroberung der Ostukraine und der Krim. Sie werden russisch bleiben. Russland wird darauf bestehen, dass Ukraine nicht der NATO beitritt und wird Wege über die Verfassung durchsetzen, dass der Staat kein NAZI-Regime wird und die ukrainische Armee Russland nicht mehr aus angrenzenden Regionen bedrohen kann. Russland wollte - so nicht nur Scott Ritter sondern auch andere ehemalige US-Offiziere - nie diesen Krieg und wollte mit dem Einmarsch nur Verhandlungslösungen erzwingen, aber der Westen wollte keine Verhandlungen und betrog die Bevölkerungen, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnen werde. Man hätte der russischen Regierung zuhören sollen, sie wollte vor alle die Lebensbedingungen der Ost-Ukrainer sichern. Putin hatte nie das Ziel gehabt, Länder zu erobern. Das sind falsche Behauptungen von Selensky und des Westens, um den Krieg und seine Unterstützung den westlichen Bevölkerungen verkaufen zu können. (Das sind einige der zentralen Argumente des früheren UN-Waffeninspekteurs. Er genießt Glaubwürdigkeit, weil er entgegen der Angaben westlicher Politiker und Medien schon vor dem US-Britischen Angriffskrieg auf Irak enthüllt hatte, dass das Land nicht die als Kriegsgrund angegebenen Massenvernichtungswaffen hat, mit denen es angeblich den Westen bedroht hat.)

auch dazu: Die Ukraine macht die Schlacht um Bachmut zur ihrem Stalingrad (2. WK, 1943). Die Ukraine hat den Großteil der verbleibenden Kräfte hier eingesetzt, um diese Schlacht gegen Russland unbedingt zu gewinnen. Wenn die ukrainischen Truppen in Bachmut verlieren, dann, so glaubt selbst Selenskyj, könnte das das Ende der Ukraine sein. Hier ist ein Artikel der Associated Press (AP), in dem Selenskyj durchblicken lässt, dass die Ukraine diesen Krieg verlieren könnte – "Ukrainischer Präsident Selenskyj: Jeder russische Sieg könnte gefährlich sein."




29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page