top of page

Eskalationsrisiko zur direkten Ost-West-Konfrontation: Der Economist berichtete im vergangenen Jahr, dass ukrainische Drohnenangriffe auf Russland auf westliche Geheimdienstinformationen zurückgreifen

Antiwar.com: Russland hat nach eigenen Angaben am Sonntag 35 Drohnen abgeschossen

von Dave DeCamp 17. März 2024 um 17:57 Uhr ET

Die Ukraine hat am Wochenende Dutzende von Drohnen über Westrussland abgefeuert, Angriffe, die mit den russischen Wahlen zusammenfielen, bei denen Präsident Wladimir Putin nach vorläufigen Ergebnissen eine weitere Amtszeit gewann.


Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, seine Streitkräfte hätten am Sonntagmorgen 35 ukrainische Drohnen in acht russischen Oblasten abgeschossen. Nach Angaben von SouthFront haben die russischen Streitkräfte am Samstag und Sonntag insgesamt 54 Drohnen abgeschossen.

Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, dass am Sonntag 17 Drohnen in der südlichen russischen Oblast Krasnodar abgeschossen und vier in der Region Moskau abgefangen wurden. Die örtlichen Behörden sagten, eine Person sei bei einem Angriff auf eine Ölraffinerie in Krasnodar an einem "Herzinfarkt" gestorben, aber es wurden keine weiteren Opfer gemeldet.

Karte der ukrainischen Drohnenangriffe auf Russland (SouthFront.press)

SouthFront teilte mit, dass am Wochenende insgesamt 19 Drohnen die Grenzregion Belgorod angegriffen hätten. In der vergangenen Woche versuchten Milizen, die für die Ukraine kämpfen, die sich aus russischen Freiwilligen zusammensetzen, darunter das neonazistische russische Freiwilligenkorps, mit Panzern und gepanzerten US-Fahrzeugen einen Bodeneinfall in Belgorod und die Oblast Kursk.

Die RVC hat zuvor erklärt, dass sie mit gepanzerten Fahrzeugen aus US-Produktion bewaffnet ist, und Russland sagte, es habe Bradley-Kampffahrzeuge während des Angriffs zerstört. Russland sagte, es habe insgesamt 550 Kämpfer getötet und den Angriff vereitelt, während die RVC behauptete, die Kämpfe dauerten an.

Der Anstieg der ukrainischen Angriffe auf russisches Territorium kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die Ukraine mit erheblichen Gebietsverlusten auf dem Schlachtfeld konfrontiert ist. Die ukrainischen Operationen innerhalb Russlands riskieren immer eine große Eskalation, da Moskau sie als NATO-gestützte Angriffe betrachtet. Der Economist berichtete im vergangenen Jahr, dass ukrainische Drohnenangriffe auf Russland auf westliche Geheimdienstinformationen zurückgreifen.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page