Brzezinskis Schlüsseltext zum Verständnis der Entwicklungen in Osteuropa/EurAsien und der US-Politik


Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft ist der Titel einer geopolitischen Monographie Zbigniew Brzezińskis. Ziel dieses Buches ist es, „im Hinblick auf Eurasien eine umfassende und in sich geschlossene Geostrategie zu entwerfen“. Die Vereinigten Staaten als „erste, einzige

wirkliche und letzte Weltmacht“ nach dem Zerfall der Sowjetunion müssen ihre Vorherrschaft auf dem „großen Schachbrett“ Eurasien kurz- und mittelfristig sichern, um so langfristig eine neue Weltordnung zu ermöglichen.




Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft

Zbigniew Brzeziński (1977) Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft (The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives, 1997) ist der Titel einer geopolitischen Monographie Zbigniew Brzezińskis. Ziel dieses Buches ist es, „im Hinblick auf Eurasien eine umfassende und in sich geschlossene Geostrategie zu entwerfen“. Die Vereinigten Staaten als „erste, einzige wirkliche und letzte Weltmacht“ nach dem Zerfall der Sowjetunion müssen ihre Vorherrschaft auf dem „großen Schachbrett“ Eurasien kurz- und mittelfristig sichern, um so langfristig eine neue Weltordnung zu ermöglichen. Brzezinskis Geostrategie gehört zur „klassischen Geopolitik“ in der Tradition Halford Mackinders. Die Hauptideen des Werks sind auch in Brzezinskis Entwurf „A Geostrategy for Eurasia“ (1997) enthalten.

Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft – Wikipedia


zum Herunterladen:

Die einzige Weltmacht-Amerikas Strategie der Vorherrschaft (attac-leipzig.de)



12 Ansichten0 Kommentare