Wir haben die Demokratie, die wir uns verdienen: Lebendig durch Engagement, gefährdet ohne Einsatz

Das Zustimmung zum Ideal der Demokratie ist hoch. Das Vertrauen in die von uns gelebte (besser erlebte) Demokratie sinkt immer weiter und hat keine Mehrheit mehr in der Gesellschaft! Das ist gefährlich: Zu wenigen ist bewusst: Demokratie ist nicht als Geschenk in die Welt gekommen, sondern letztlich das Ergebnis von Kämpfen gegen die Privilegierten. Kämpfen um Rechte, um Freiheit, um Beteiligung, um Gleichheit. Die sollten wir wieder aufnehmen, statt nur passiv unzufrieden zu sein.


Aber wie steht es denn um die Wertschätzung der Prinzipien und Leistungen von Demokratie in unserer Gesellschaft? Die Lektüre von Gesetzentwurf und Rahmenkonzept legt nahe, dass es hier einen besonderen Aufholbedarf oder Gefährdungen gebe, die diesen starken Fokus auf Gedenken und Lernen begründen könnte. Gibt es die wirklich? Ein Blick in die Entwicklung der Zustimmung zu Demokratie ist dazu durchaus erhellend. Repräsentative Studien der Bertelsmann-Stiftung oder der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigen, dass die Zustimmung zu Demokratie als Ideal der Regierungsform nach wie vor auf hohem Niveau stabil ist. Die Zustimmung zur gelebten Praxis von Demokratie dagegen, d. h. dazu, wie Demokratie in Deutschland praktiziert wird, sinkt seit einigen Jahren kontinuierlich. In der Studie „Vertrauen in die Demokratie“ von 2019 zeigen sich nur noch 46,6 Prozent der Befragten mit der Art und Weise, wie die Demokratie in Deutschland funktioniert, sehr oder ziemlich zufrieden. 53,4 Prozent der Befragten geben dagegen an, weniger oder überhaupt nicht mit dem Funktionieren der Demokratie zufrieden zu sein.

Das Lernen aus der Geschichte ist unstrittig von enormer Bedeutung für die Wertschätzung von Demokratie, ihrer Prinzipien und Leistungen. Es zeigt, dass Demokratie nicht als Geschenk in die Welt kommt, sondern letztlich das Ergebnis von Kämpfen ist. Kämpfen um Rechte, um Freiheit, um Beteiligung, um Gleichheit. Ebenso lässt sich damit die Fragilität von Demokratie erläutern, wenn nicht nur die Fortschrittsgeschichte von Demokratie im Fokus steht, sondern ebenso ihre fundamentalen Krisen, Brüche und Rückschritte, von denen die deutsche Geschichte reichlich hat.



https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/paulskirche-vom-museum-ins-leben-demokratie-sucht-einen-ort-90486197.html


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen