top of page

US-Republikaner fordern Friedensgespräche für Ukraine: Nur durch Verhandlungen & wenn „jede Seite etwas aufgibt“ (auch Abtretung von Gebieten an Russland), könne der Krieg enden

Frankfurter Rundschau. Einige Ukrainer erwägen Friedensgespräche, um das schwere Ausmaß des Ukraine-Krieges zu dämpfen. Gleichzeitig schwankt vor allem der größte Geldgeber – die USA. Das von den Republikanern kontrollierte Repräsentantenhaus hatte Joe Bindens Antrag auf 61 Milliarden US-Dollar für die Ukraine abgelehnt. Laut Republikanern müsse die Ukraine anders eine Lösung finden. Zudem sei „im besten Interesse der USA zu akzeptieren, dass die Ukraine einige Gebiete an die Russen abtreten muss“, sagte der republikanische Senator J.D. Vance CNN. Nur durch Verhandlungen und wenn „jede Seite etwas aufgibt, was sie nicht aufgeben will“, könne der Krieg enden, sagte er NBC News.


Wir sagen dem amerikanischen Volk nicht die Wahrheit": JD Vance argumentiert gegen Ukraine-Hilfspaket


15 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page