Wer Frieden will, muss sicherstellen, dass Kiew nicht die Republiken in der Ostukraine angreift

Sicherstellen, dass Kiew nicht die "Republiken" angreift, dann könnte auch Russland Truppen abziehen und ein Krieg vermieden werden! Engagieren wir uns dafür, vor allem die in den USA und GB vorherrschenden Kräfte (und ihre bestimmten Lautsprecher in Deutschland) wollen keine Entspannung, gegen sie muss sie durchgesetzt werden.

Ich glaube, dass Russland nur aus einem Grund Truppen zusammengezogen hat: Wenn ihr Krieg gegen Luhansk und Donezk führen wollt, greifen wir ein, um das zu verhindern. Sie versuchen durch Abschreckung diesen Krieg zu verhindern. Die Kiewer Regierung hatte tatschlich zuerst Truppen an der innerukrainischen Front zusammengezogen und die Republiken bedroht. Unsere Medien und Politiker wissen das, verschweigen es aber. Die Menschen wollen keinen Krieg, deshalb muss man einen Kiewer Angriffskrieg als Verteidigungskrieg gegen Russland verkaufen. Der Krieg muss auch gar nicht von der Kiewer Regierung ausgehen. Britische und US-Spezialeinheiten sind im Frontgebiet und auch Milizen und nationalistischer und Oligarchenführung. Sie könnten jederzeit einen großen Brand mit provokativen Aktionen auslösen.

Was sollten wir fordern:

- Verbindliches Versprechen, der Regierung in Kiew, der Republiken und Russlands, sich nicht anzugreifen und eine Lösung nur auf friedlichem Weg zu suchen - in Gegensatz zu Russland hat Kiew kein Versprechen abgegeben, die Republiken anzugreifen

- Gleichzeitiger Abzug der ukrainischen Truppen von der innerukrainischen Front und der russischen Truppen von der ukrainischen Grenze

Was sollten wir fordern: - Gleichzeitiger Abzug der ukrainischen Truppen von der innerukrainischen Front und der russischen Truppen von der ukrainischen Grenze

- Einsatz einer UNO-Truppe zur Überwachung eines Waffenstillstandes und zur Verhinderung möglicher kriegsauslösender Provokationen an dieser Grenz

- Verhandlungen zwischen den Republiken und Kiew für eine föderale Wiedervereinigung der Ukraine, in der alle Regionen zu ihrem Recht kommen, wie im Minsker Abkommen vorgesehen.


Sollen wir einfordern, dass die Bunderegierung sich dafür einsetzt? Sollten wir für diese Forderung auf die Straße gehen und in den Wahlkreisen, bundesweit und international zusammenschließen?

Was meint Ihr, seid ihr dabei, wollt Ihr das mit aufbauen?

Bitte schreibt uns: info@internationale-friedensfabrik-wanfried.org



Stellungnahme von Wolfgang Lieberknecht, IFFW





Das schreibt Wikipedia über die Gebiete, die sich gegen den Sturz der vor allem in ihrer Region gewählten ukrainischen Regierung gewehrt haben. Der Westen hat die durch einen Staatsstreich gegen die ukrainische Verfassung an die Macht gebrachte Regierung sofort anerkannt. Sie ist dann mit Waffengewalt und westlicher Unterstützung gegen den Osten des Landes vorgegangen. Das ist der Hintergrund der Teilung der Ukraine.

Volksrepublik Donezk – Wikipedia Volksrepublik Donezk


Demonstranten besetzen das Donezker Regierungsgebäude (7. April 2014) Die Volksrepublik Donezk, auch Donezker Volksrepublik (russisch Донецкая народная республика Donezkaja narodnaja respublika, ukrainisch Донецька народна республіка Donezka narodna respublika; Abk.: ДНР, DNR), ist eine proklamierte Republik ohne internationale Anerkennung. Sie wurde am 7. April 2014 mit dem selbsternannten Volksgouverneur Pawel Gubarew zu Beginn des Kriegs in der Ukraine auf Teilen des Gebiets Donezk in der Ukraine ausgerufen.[1]


Volksrepublik Lugansk


Die Volksrepublik Lugansk, auch Lugansker Volksrepublik (russisch Луганская народная республика Luganskaja narodnaja respublika, ukrainisch Луганська народна республіка Luhanska narodna respublika), ist eine seit April 2014 proklamierte Republik in der Ostukraine ohne internationale Anerkennung. Oberhaupt war von August 2014 bis November 2017 Igor Plotnizki[1]. Zu seinem Nachfolger wurde Leonid Passetschnik ernannt.[2] Volksrepublik Lugansk – Wikipedia

84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen