Russland und der Westen während Jelzin und Clinton: Die Samen des Misstrauens

1990 sahen sich die Russen als Sieger über den Totalitarismus. Groß war die Sympathie für die USA, die Präsidenten Clinton und Jelzin standen sich persönlich nahe. Am Ende blieb Enttäuschung: Die 1990er-Jahre gelten heute in Russland als Dekade der Demütigung.

interessanter Radiobeitrag darüber, wie die Ost-West-Spaltung von den USA nach 1990 wieder vorangetrieben und Jelzin über den Tisch gezogen wurde und sich ziehen ließ: Russland und der Westen während Jelzin und Clinton - Die Samen des Misstrauens (hoerspielundfeature.de)

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen