top of page

Rückschlag für den Westen, Westafrika ins Chaos zu stürzen. Ecowas-Militärchefs verschieben Treffen

Eingreiftruppe für den Niger: Ecowas-Militärchefs verschieben geplantes Treffen „auf unbestimmte Zeit“ 2 Std.


Die Armeeführungen der Staaten der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft wollten über den Einsatz der geplanten Schutztruppe beraten. Daraus wird nun zunächst nichts.

Einen Tag nach der Genehmigung einer Eingreiftruppe für den Niger haben die Militärchefs der Staaten der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (Ecowas) ein für Samstag geplantes Treffen in der ghanaischen Hauptstadt Accra kurzfristig abgesagt. Das Treffen sei aus „technischen Gründen“ auf unbestimmte Zeit verschoben worden, hieß es aus Militärkreisen am Freitag.

Bei dem Treffen hätten der Organisation die „besten Optionen“ für die Aktivierung und den Einsatz der Eingreiftruppe unterbreitet werden sollen, hieß es weiter.

Die Absage des Treffens erfolge vor dem Hintergrund von Protesten von Befürwortern des Staatstreichs in der Hauptstadt Niamey. Tausende Menschen versammelten sich in der Nähe eines französischen Militärstützpunkts und skandierten „Nieder mit Frankreich, nieder mit Ecowas“. Viele schwenkten russische und nigrische Flaggen und demonstrierten ihre Unterstützung für den selbsterklärten neuen Machthaber, General Abdourahamane Tiani.



13 Ansichten0 Kommentare

댓글


bottom of page