top of page

Prof. Paul Rogers diskutierte über die Auswirkungen des verheerenden Krieges in der Ukraine

PROF. PAUL ROGERS SPRACH MIT UNS ÜBER DIE AUSWIRKUNGEN DES VERHEERENDEN KRIEGS IN DER UKRAINE


Stopthewar (GB): "Seit Monaten herrscht ein gewaltsames Patt, bei dem manchmal Russland die Oberhand zu haben scheint, in letzter Zeit aber die Ukraine die Nase vorn hat. Keiner von beiden kann gewinnen und keiner kann verlieren. Die NATO wird dafür sorgen, dass die Ukraine gut genug bewaffnet ist, um plötzliche russische Vorstöße abzuwehren, aber wenn Russland eine Niederlage einstecken muss, kann es mit einer nuklearen Eskalation drohen."


Prof. Paul Rogers diskutierte mit uns über die Auswirkungen des verheerenden Krieges in der Ukraine auf das Land selbst, die geopolitische Landschaft und die Weltwirtschaft.


Paul Rogers ist emeritierter Professor für Friedensstudien in der Abteilung für Friedensstudien und internationale Beziehungen an der Universität Bradford und Korrespondent von openDemocracy für internationale Sicherheit.




7 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page