Leute, es gibt Hoffnung, dass das Sterben in der Ukraine aufhört und es nicht zum Weltkrieg kommt

Wir sollten aus diesem Konflikt lernen: Frieden ist kein Geschenk, er muss erarbeitet werden, immer und immer wieder: in jedem Land, gemeinsam in der Welt. Und wenn wir das nicht tun und im Frieden schlafen, können wir schnell im Krieg aufwachen, wie das die Menschen in der Ukraine, früher auch in Deutschland und heute in vielen Länder der Welt erleben und erleiden. Es gibt Bevölkerungsgruppen, die an Kriegen verdienen und uns nutzen wollen, für sie unser Gut und Leben zu riskieren. Gegen sie muss man permanent am Ball bleiben und Frieden durchsetzen: Das heißt Friedensbedingungen im eigenen Land und gerechte Außenbeziehungen zu anderen Ländern, die nicht deren Interesse ignorieren. Packen wir es gemeinsam an, auch durch Engagement mit und für die Menschen in den Kriegsgebieten und die aus ihnen fliehen. Nötig sind dazu viele Menschen, die das arbeitsteilig angehen, mit viel Herz und Verstand.


33 Ansichten0 Kommentare