top of page

Jüdischen Stimme für den Frieden: "Wir weigern uns, einen Völkermord in unserem Namen zu erlauben"

Antiwar.com: Hunderte versammeln sich an der Freiheitsstatue und fordern Waffenstillstand in Gaza

"Wir weigern uns, einen Völkermord in unserem Namen zu erlauben", sagte der Organisator der Jüdischen Stimme für den Frieden. "Waffenstillstand jetzt, um Leben zu retten!"


von Brett WilkinsVeröffentlicht am7. November 2023

Hunderte jüdische Amerikaner und Verbündete versammelten sich am Montag an der Freiheitsstatue in New York, um einen sofortigen Waffenstillstand in Gaza zu fordern, da die Zahl der Todesopfer durch Israels monatelangen Angriff auf das palästinensische Gebiet 10.000 überschritten hat. Mitglieder der Jüdischen Stimme für den Frieden (JVP), IfNotNow und anderer Gruppen wurden von ungebundenen Juden mit Gewissen und Verbündeten bei einem Sit-in an dem berühmten New Yorker Wahrzeichen begleitet, wo Rabbiner Lieder, Gesänge und Gebete anführten. "Wir weigern uns, einen Völkermord in unserem Namen zuzulassen", erklärte die JVP in den sozialen Medien. "Waffenstillstand jetzt, um Leben zu retten! Nie wieder für irgendjemanden!"

14 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page