top of page

Jüdische Stimme für Frieden: Israelis&Palästinenser trauern gemeinsam: Konflikt an der Wurzel packen

von Jewish Voice for Peace (Jüdische Stimme für den Frieden)Veröffentlicht am 9. Oktober 2023


Im Moment haben Palästinenser, Israelis und wir alle, die wir Familien vor Ort haben, Angst um ihre Angehörigen. Wir trauern um das Leben derer, die bereits verloren gegangen sind, und setzen uns weiterhin für eine Zukunft ein, in der jedes Leben wertvoll ist und alle Menschen in Freiheit und Sicherheit leben.

Nach 16 Jahren israelischer Militärblockade starteten palästinensische Kämpfer aus Gaza einen beispiellosen Angriff, bei dem Hunderte von Israelis getötet und verwundet und Zivilisten entführt wurden. Die israelische Regierung erklärte den Krieg, flog Luftangriffe, tötete Hunderte von Palästinensern und verwundete Tausende, bombardierte Wohnhäuser und drohte mit Kriegsverbrechen gegen belagerte Palästinenser in Gaza.

Die israelische Regierung hat zwar gerade den Krieg erklärt, aber ihr Krieg gegen die Palästinenser begann vor über 75 Jahren. Israelische Apartheid und Besatzung – und die Komplizenschaft der Vereinigten Staaten bei dieser Unterdrückung – sind die Quelle all dieser Gewalt. Die Realität wird davon geprägt, wann man die Uhr startet.

Im vergangenen Jahr hat die rassistischste, fundamentalistischste und rechtsextremste Regierung in der Geschichte Israels ihre militärische Besatzung der Palästinenser im Namen der jüdischen Vorherrschaft rücksichtslos ausgeweitet, mit gewaltsamen Vertreibungen und Hauszerstörungen, Massentötungen, militärischen Razzien in Flüchtlingslagern, unerbittlicher Belagerung und täglicher Demütigung. In den letzten Wochen haben israelische Streitkräfte wiederholt die heiligsten muslimischen Stätten in Jerusalem gestürmt.

Seit 16 Jahren erstickt die israelische Regierung die Palästinenser in Gaza unter einer drakonischen Luft-, See- und Landblockade, indem sie zwei Millionen Menschen einsperrt und verhungern lässt und ihnen medizinische Hilfe verweigert. Die israelische Regierung massakriert routinemäßig Palästinenser in Gaza; Zehnjährige, die in Gaza leben, sind in ihrem kurzen Leben bereits von sieben großen Bombenangriffen traumatisiert.

Seit 75 Jahren hält die israelische Regierung eine militärische Besatzung über die Palästinenser aufrecht und betreibt ein Apartheid-Regime. Palästinensische Kinder werden bei Razzien im Morgengrauen von israelischen Soldaten aus ihren Betten gezerrt und ohne Anklage in israelischen Militärgefängnissen festgehalten. Palästinensische Häuser werden von Mobs israelischer Siedler angezündet oder von der israelischen Armee zerstört. Ganze palästinensische Dörfer sind gezwungen zu fliehen und verlassen die Häuser, Obstgärten und das Land, das seit Generationen in Familienbesitz war.

Das Blutvergießen von heute und den letzten 75 Jahren geht direkt auf die Komplizenschaft der USA bei der Unterdrückung und dem Horror zurück, die durch Israels militärische Besatzung verursacht wurden. Die US-Regierung ermöglicht konsequent israelische Gewalt und trägt die Schuld an diesem Moment. Die unkontrollierte militärische Finanzierung, die diplomatische Deckung und Milliarden von Dollar an privatem Geld, das aus den USA fließt, ermöglichen und stärken Israels Apartheid-Regime. Diejenigen, die weiterhin eine "eiserne" US-Unterstützung für das israelische Militär fordern, ebnen nur den Weg für mehr Gewalt.

Aus den USA gibt es keine Seitenlinien. Wir werden die Komplizenschaft dort ausrotten, wo wir sind: Wir fordern, dass die US-Regierung sofort Schritte unternimmt, um Israel die Militärfinanzierung zu entziehen und die israelische Regierung für ihre schweren Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen gegen die Palästinenser zur Rechenschaft zu ziehen. Wir verpflichten uns, unsere Kampagnen für Boykott, Desinvestition und Sanktionen zu verschärfen, um die Milliarden zu beenden, die von Unternehmen und privaten Stiftungen in die israelische Kriegsmaschinerie fließen.

Es ist unvermeidlich, dass unterdrückte Menschen überall ihre Freiheit suchen – und erlangen. Wir alle verdienen Befreiung, Sicherheit und Gleichheit. Der einzige Weg, dorthin zu gelangen, besteht darin, die Ursachen der Gewalt auszumerzen, beginnend mit der Komplizenschaft unserer eigenen Regierung.



24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page