Initiative für ein gemeinsames demokratisches Israel für und von Palästinenser und Juden

Shir Hever ist 1978 in Israel geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in Tel-Aviv promovierte er in Berlin in Politikwissenschaft über die Privatisierung der israelische Sicherheit. Dr. Shir Hever lebt in Heidelberg

Es ist ordentlich Bewegung in die Debatte um die Zukunft Israels und Palästinas gekommen. Wer hätte gedacht, dass Benjamin Netanyahu sich mit dem Bürgermeister von Rahat, einer beduinischen Stadt, treffen könnte. Er hat er es getan, am 4. April 2021 - natürlich aus wahltaktischen Gründen. Die internationale Initiative "Ein-demokratischer-Staat - The one democratic state campaign, fragt, ob es eine Zukunft für Juden und Palästinenser und Beduinen und Drusen und andere in einem demokratischen Staat geben kann. Dr. Shir Hever unterstützt die Initiative, er ist außerdem Vorstandsmitglied in der Vereinigung "Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost und begleitet kritisch-wissenschaftlich in Büchern, Artikeln und Vorträgen die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Aspekte der israelischen Politik. Shir Hever hat an der Freien Universität Berlin promoviert und lebt jetzt in Heidelberg. Israel und die besetzten Gebieten einschließlich Gaza seien heute faktisch schon ein Staat, so Shir Hever: es gäbe eine Regierung, eine Verwaltung über das Territorium und über die Ressourcen, ein Militär und eine Währung. Und auch die Apartheid wäre (traurige) Realität. Aber er ist sich sicher, dass diese schlechte Realität nicht ewig dauern wird. In Algerien und in Südafrika brach auch ziemlich plötzlich der Dekolonianisierungsprozess los, obwohl nicht viele damit gerechnet hatten. Der Aufruf zur "Dekolonisierung" Palästinas und auch zur Dekolonisierung der israelischen Gesellschaft wird immer lauter. . Die Möglichkeit für eine Ein-Staat-Lösung sei gegeben; ob sie Realität wird, sei offen. Der Zoom-Vortrag von Shir Hever und die anschließende, sehr angeregte, Diskussion dauerten insgesamt fast drei Stunden. Ein Mitschnitt des gesamten Abends hier: https://youtu.be/_JDV0q6FLfo

Dr. Shir Hever lebt in Heidelberg.

Shir Hever ist 1978 in Israel geboren und aufgewachsen. Nach dem Studium in Tel-Aviv promovierte er in Berlin in Politikwissenschaft über die Privatisierung der israelische Sicherheit. Er ist Autor zahlreicher Artikel, Sendungen und zwei Bücher: Die Politische Ökonomie der israelische Besatzung (ISP, 2014) und The Privatization of Israeli Security (Pluto, 2017). Shir Hever ist Vorstandmitglied der „Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V.“, die mit dem renommierten Göttinger Friedenspreis ausgezeichnet wurde.

21 Ansichten0 Kommentare