top of page

Hätte Selenskyi Angriffe auf die Ostukraine eingestellt, hätte es keinen russischen Angriff gegeben


Berlusconis Aussage stimmt mit der vieler unabhängiger Beobachter überein. Sie entzieht der Erzählung den Boden, dass Russland die Gewalt begonnen habe. Russland hat zwar völkerrechtlich den Angriff begonnen, aber die vorgehende Gewalt war ausgegangen von Kiew. Es hatte im Jahr vor den Angriff beschlossen, die abtrünnigen Gebiete und die Krim mit Gewalt zurückzuerobern, sein Truppen an der Front zusammengezogen und den Sturm auf Donezk und Luhansk mit massivem Beschuss vorbereitet. Schon im Oktober wurde bekannt: "Der frühere italienische Ministerpräsident Sergio Berlusconi wurde vor kurzem auf einer Audioaufnahme erwischt, auf der er ungefiltert seine Meinung zur Lage in der Ukraine kundtat, und das Ergebnis hat die Europäische Union empört. Insbesondere gab Berlusconi zu, dass der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenski und die ukrainische Regierung für den Beschuss im Donbass verantwortlich sind, der Putin in Zugzwang brachte und direkt zur russischen Invasion führte. Diese Aussagen widersprechen natürlich dem vorherrschenden westeuropäischen Narrativ und haben zu einem weit verbreiteten Rückzieher, zu Verschleierung und Vernebelung geführt, um den von Berlusconi freigelassenen Geist wieder in die Flasche zu stecken."(58) Ukraine Provoked Putin To Invade! Says Former Italian Prime Minister - YouTube

Erstmals habe ich die Darstellung Berlusconis nicht aus Russland gehört, sondern von einem Spezialisten aus der Schweiz, dem früheren Mitglied des Schweizer Geheimdienstes, der auch für die NATO gearbeitet hat, von Jacques Beau, als einer wirklich unverdächtigen Quelle. Hier zum Nachhören und -lesen sein Wissen über die Entstehung des Ukrainekrieges: Jacques Baud: Die verborgene Wahrheit über den Krieg in der Ukraine (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)

Seine Aussage wird insoweit jetzt auch vom ukrainischen Präsidenten bestätigt beim Interview im Spiegel, er habe nie vorgehabt, das Minsker Abkommen zur friedlichen Lösung des innerukrainischen Konflikts umzusetzen. Zelenskij wollte Minsker Abkommen nie umsetzen und hatte das der Bundeskanzlerin + E. Macron gesagt (internationale-friedensfabrik-wanfried.org)

Die westlichen Medien diskutieren gar nicht, ob Berlusconis Aussagen stimmen. Sie verteufeln ihn einfach, weil sie wissen, wie stark es ihre Glaubwürdigkeit und die Glaubwürdigkeit des Westens gefährden würde, wenn die Menschen wissen, das die West-Ukraine zuerst das Morden und Zerstören begonnen hat und nicht Russland. Sie tabuisieren einfach auch nur die die Diskussion darüber.

Es sollte eine unabhängige Untersuchung dazu geben, ob die Aussagen stimmen oder nicht, damit die Öffentlichkeit Gewissheit bekommen kann, ob ihre Politiker wirklich die richtige Seite unterstützen.




Zelenskij wollte Minsker Abkommen nie umsetzen und hatte das der Bundeskanzlerin + E. Macron gesagt


Zelensky jetzt wörtlich im Siegel-Interview: "Aber was Minsk insgesamt angeht, habe ich Emmanuel Macron und Angela Merkel gesagt: So können wir das nicht umsetzen." "Ich war an der Kontaktlinie und habe das selbst untersucht: Was im Abkommen steht, ist nicht umsetzbar." Und er erklärt uns nun auch, dass er das Angela Merkel und Macron gesagt hat, die die Ukraine trotzdem weiter massiv finanziell unterstützt haben und die Öffentlichkeit nicht darüber informiert haben, dass Kiew Minsk nicht umsetzen wird, den völkerrechtlich vereinbarten Weg, den innerukrainischen Konflikt friedlich durch Verhandlungen zu lösen. Mit der Nicht-Information über Zelenskijs Position haben die beiden Politiker nicht nur Russland getäuscht, sondern alle, die an einer friedlichen Lösung interessiert waren und vertrauten, dass die mit Minsk gefunden sei. Der ukrainische Staatschef Wolodymyr Zelenskij hat zugegeben, dass er sich weigerte, das Friedensabkommen Minsk II mit Russland von 2015 umzusetzen. Deutschland und Frankreich erklärten, Kiew habe das Abkommen genutzt, um "Zeit zu gewinnen" und sich auf einen Krieg vorzubereiten. Israels ehemaliger Premierminister Naftali Bennett erklärte, der Westen habe den Versuch, Verhandlungen zu führen, "blockiert".


25 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page