top of page

Fokus: Verheerende Ukraine-Niederlage. Erste Medien wagen es, die Propaganda-Sieg-Front zu verlassen

Wie viele Menschen mussten in diesen Fahrzeugen sterben, wie viele haben die Tötungsmaschinen vorher getötet, wie viele Millionen haben sie gekostet, die Leben hätte retten können? Wie viele unserer Steuern hat die Bundesregierung und ihre NATO-Partner ausgegeben, um die jungen Ukrainer für dieses Himmelfahrtskommando in den Tod zu trainieren und falsches Vertrauen in die Wunderkraft westlicher Waffen einzuflößen?


Minenfeld bei Mala Tokmachka - Fotograf enthüllt verheerende Ukraine-Niederlage in russischer Falle Zerstörte Kampffahrzeuge in Mala Tokmachka. Russian Defence Ministry/Handout via Reuters© Russian Defence Ministry/Handout via Reuters Die ukrainische Gegenoffensive verläuft anders als geplant: Große Geländegewinne bleiben offenbar aus, die Zahl der verwundeten und gefallenen Soldaten steigt. Auch die Niederlage der ukrainischen Armee bei Mala Tokmachka in der Südukraine am 8. Juni soll einem Bericht zufolge weitreichender gewesen sein als zunächst angenommen. Offenbar Tausende tote oder verwundete Soldaten, viele verlorene Panzer: Die ukrainische Gegenoffensive stößt auf enormen russischen Widerstand. Trotz großer Anstrengungen konnten die ukrainischen Streitkräfte wohl nur wenige Quadratkilometer Land zurückerobern und mussten dabei empfindliche Verluste hinnehmen. Auch die Niederlage der ukrainischen Armee bei Mala Tokmachka in der Südukraine am 8. Juni stellt sich im Nachhinein schlimmer dar als zunächst angenommen, berichtet nun das „ Forbes “-Magazin. Der Versuch zweier ukrainischer Brigaden, ein Minenfeld zu überqueren, endete demnach in einer Katastrophe. Analysten sollen nämlich kürzlich weitere beschädigte und verlassene Infanterie-Kampffahrzeuge der 47. Brigade, Modell M-2, entdeckt haben. Gleichzeitig soll ein ukrainischer Fotograf den Ort des gescheiterten Angriffs nahe genug gekommen sein, um das russische Minenfeld zu fotografieren. In dieses waren die ukrainischen Streitkräfte geraten, wobei Dutzende der besten westlichen Fahrzeuge der Brigaden 47 und 33 zerstört und viele Ukrainer getötet oder verwundet wurden.

337 Ansichten0 Kommentare
bottom of page