Den Frieden wählen! Kandidaten aussuchen, die für Entspannung eintreten. Forum 169 geht an den Start

Morgen Abend um 19 Uhr macht das Forum 169 sein erstes Online-Treffen. Das überparteiliche Wahlkreisforum will die Themen Frieden, Abrüstung, Entspannung, Atomwaffenverbot und internationale Verständigung im Wahlkreis 169 stark machen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund, zwei Pfarrer:innen und die drei Friedensinitiativen im Wahlkreis stoßen das Forum an. Sie hoffen, dass viele Bürger:innen sich beteiligen. Das Forum will auch nach der Wahl an den Themen dran bleiben und den Dialog mit den im Kreis gewählten Abgeordneten suchen. Sie regen Menschen in anderen Wahlkreisen an, den gleichen Weg zu gehen, um mit der Zeit ein Parlament zu wählen, das 1. wirklich die UNO-Charta ernst nimmt: Alle Konflikte nur noch mit friedlichen Mitteln lösen und den Krieg verbannen: 2. das die öffentlichen Mittel dazu einsetzt, um dazu beizutragen, für alle Menschen weltweit die Menschenrechte umzusetzen, statt sie in immer mehr Aufrüstung zu stecken: Menschenwürdiges Leben, soziale Sicherheit sind nach der Philosophie der UNO-Charta die Basis für den Frieden. In diesem Sinne ist auch das Grundgesetz formuliert: Artikel 1, Absatz 2: "Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt." Schließen wir uns in der Gesellschaft zusammen und setzten wir in der Politik unser Menschenrecht auf Frieden durch über die Einflussmöglichkeiten, die wir haben.

Wer beim Treffen dabei sein will, kann den Link zum Online-Meeting über die Email des Forums 169 anfordern: forum169@gmx.net.

Zur Gründung des Forums interviewte die regionale Zeitung mit Lucas Sichardt einen der Initiatoren. Hier ist der Artikel.


32 Ansichten0 Kommentare