top of page

Chomsky: Rationale Debatte ist die einzige Chance, dem Atomkrieg und der Klimazerstörung zu entgehen


Die Menschheit sieht sich einer wachsenden Gefahr eines Atomkriegs und der Zerstörung des Klimas gegenüber, so der amerikanische Philosoph. "die Verschlechterung einer Arena für rationale, ernsthafte Debatten und Überlegungen" in Verbindung mit dem "Zusammenbruch der demokratischen Kräfte" auf der ganzen Welt, erschwere es aber, diese Krisen zu bewältigen: eine rationale Debatte aber sei "die einzige Hoffnung für den Umgang mit den ersten beiden", die Selbstauslöschung der Menschheit noch zu stoppen.



Die Welt stehe am Rande des Abgrunds, weil das Risiko eines Atomkriegs steige, die Umweltprobleme nicht angegangen würden und die Fähigkeit, Probleme rational anzugehen, abnehme, sagte der weltbekannte Philosoph und Linguist Noam Chomsky.


Während des Interviews wurde Chomsky, der Professor für Linguistik an der Universität von Arizona ist, gebeten, seine Bemerkung, dass die Menschheit krankhaft zur Selbstzerstörung neigen könnte, zu erläutern.


Der Philosoph erinnerte daran, dass die Weltuntergangsuhr, die anzeigt, wie nahe die Menschheit dem Armageddon ist, in den letzten Jahren immer näher an Mitternacht herangerückt ist, was die Auslöschung der Menschheit symbolisiert. Er schlug vor, dass sie in einigen Tagen noch näher an diese Marke heranrücken könnte.


Nach Ansicht des Philosophen sind die Hauptsorgen der Menschheit "die zunehmende Gefahr eines Atomkriegs" und "eine sehr ernste und wachsende Gefahr der Klimazerstörung". Das letztgenannte Problem bestehe, weil "die Staaten nicht tun, was sie wissen, dass sie tun müssen, um diese Krise zu lösen", sagte er.


Das dritte Problem, so Chomsky weiter, sei "die Verschlechterung einer Arena für rationale, ernsthafte Debatten und Überlegungen" in Verbindung mit dem "Zusammenbruch der demokratischen Kräfte" auf der ganzen Welt. Der Professor räumte ein, dass dieser Punkt zwar scheinbar nichts mit der Gefahr eines Atomkriegs und dem Klimawandel zu tun hat, dass aber eine rationale Debatte "die einzige Hoffnung für den Umgang mit den ersten beiden" sei.


"Alle drei haben sich im letzten Jahr erheblich verschlimmert, und wenn es nicht zu einer scharfen Umkehr kommt, werden wir einfach auf einen Abgrund zusteuern, der unumkehrbar ist und nicht in ferner Zukunft liegt", warnte er.


Zuvor hatte der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew in dieser Woche gesagt, dass diejenigen, die eine Niederlage Moskaus in der Ukraine wollen, die Tatsache ignorieren, dass "eine Niederlage einer Atommacht in einem konventionellen Krieg den Beginn eines Atomkriegs auslösen kann". Moskau hält den Ukraine-Konflikt für einen Stellvertreterkrieg, der von den USA und ihren Verbündeten gegen das Land geführt wird.


Russland hat jedoch wiederholt erklärt, dass ein Atomkrieg niemals geführt werden sollte. Seine Militärdoktrin erlaubt den Einsatz von Atomwaffen nur, wenn die Existenz des Staates selbst bedroht ist.


World moving closer to irreversible disaster Chomsky (malaysiasun.com)


Chomsky: World racing toward ‘irreversible’ nuclear disaster (presstv.ir)





35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page