top of page

Chinesen begrüßen Indonesiens Friedensplan und Südafrikas Bemühungen, EU und KiewUkraine sind contra

Der indonesische Verteidigungsminister hat einen Friedensplan für die Ukraine vorgelegt, der bei westlichen Sicherheitsbehörden heftige Kritik, bei China jedoch Lob auslöste und die tiefe globale Spaltung über Russlands Invasion in seinem Nachbarland verdeutlicht. Afrikanische und lateinamerikanische Länder haben sich zunehmend dagegen gewehrt, den Konflikt als einen globalen und nicht als einen europäischen Krieg darzustellen. Mehrere südostasiatische Länder haben sich in der UNO der Stimme enthalten oder sogar gegen Resolutionsentwürfe zur Unterstützung Kiews gestimmt. Andere Entwicklungsländer haben gezögert, Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Der oberste außenpolitische Berater Brasiliens kritisierte die harte Haltung des Westens gegenüber Moskau und erklärte gegenüber der Financial Times, dass die Sicherheitsbedenken des russischen Präsidenten Wladimir Putin von den westlichen Mächten "berücksichtigt" werden müssten.


Auszüge aus der Financial Times:

In einer Rede am Samstag auf dem Shangri-La-Dialog, einer jährlichen Verteidigungskonferenz in Singapur, schlug Prabowo Subianto einen Waffenstillstand zwischen Russland und der Ukraine vor, dem die Schaffung einer entmilitarisierten Zone zwischen den derzeitigen Frontlinien, eine UN-Mission und Volksabstimmungen in "umstrittenen Gebieten" folgen sollten.


Prabowo, ein ehemaliger Kommandeur der Spezialeinheiten und Spitzenkandidat für die Präsidentschaftswahlen in Indonesien im nächsten Jahr, hat dies vorgeschlagen, da die USA und Europa viele Entwicklungsländer nicht davon überzeugen können, Russlands Angriff auf die Ukraine zu kritisieren.


Oleksii Reznikov, der ukrainische Verteidigungsminister, spottete über den Vorschlag. "Ich werde versuchen, höflich zu sein", sagte er auf einem anderen Podium der Konferenz. "Es klingt wie ein russischer Plan". Er fügte hinzu, dass "wir diese Vermittler nicht brauchen, die so einen seltsamen Plan vorschlagen", bevor Russland aus der Ukraine vertrieben wurde.


Der Hohe Vertreter der EU für Außenpolitik, Josep Borrell, der direkt nach dem indonesischen Verteidigungsminister sprach, sagte, es müsse einen "gerechten Frieden" geben, keinen "Frieden der Kapitulation".


"Wir in Asien haben unseren Anteil an Konflikten und Kriegen, vielleicht noch verheerender und blutiger als das, was wir in der Ukraine erlebt haben", sagte Prabowo. "Fragen Sie Vietnam, fragen Sie Kambodscha, fragen Sie die Indonesier, wie oft wir überfallen worden sind."


Delegierte aus China, dessen Vermittlungsbemühungen im Westen mit großer Skepsis aufgenommen wurden, lobten Prabowos Plan und tadelten Europa für seine Kritik.


"Ich schätze die Bemühungen unserer Freunde in der Region, wie Indonesien und Südafrika, sehr", sagte Cui Tiankai, Chinas ehemaliger Botschafter in den USA.





13 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page