top of page

Biden-Regierung bombardiert Somalier:innen seit dem 20. Mai dreimal - "Krieg gegen Terror" beenden

Aktualisiert: 6. Juni 2023

von Dave DeCamp

Das US-Afrika-Kommando (AFRICOM) gab bekannt, dass es am 1. Juni einen Luftangriff in Somalia durchgeführt hat. Dies war der zweite US-Bombenangriff in diesem Land innerhalb einer Woche und der dritte seit dem 20. Mai.


AFRICOM erklärte, der Angriff sei etwa 37 Meilen südwestlich von Kismayo, einer Hafenstadt im Süden Somalias, durchgeführt worden. Das Kommando behauptete, bei dem Angriff seien drei Al-Shabaab-Kämpfer getötet worden, und nach einer ersten Einschätzung" seien keine Zivilisten zu Schaden gekommen, aber das Pentagon ist bekannt dafür, die Zahl der zivilen Opfer zu niedrig anzusetzen.


Der letzte US-Luftangriff fand am 26. Mai statt, nachdem al-Shabaab einen Stützpunkt der Afrikanischen Union angegriffen hatte, in dem ugandische Truppen stationiert waren. Uganda erklärte am Samstag, dass 54 seiner Soldaten bei dem Angriff getötet wurden. Nach Angaben der USA wurde bei dem Luftangriff militärische Ausrüstung zerstört, die al-Shabaab aus dem Stützpunkt entwendet hatte.


Nach Angaben von AFRICOM wurde bei dem US-Angriff am 20. Mai ein Mitglied der Al-Shabaab verwundet. Der Luftangriff vom 20. Mai war der erste bekannte US-Bombenangriff in dem Land, den AFRICOM seit dem 21. Februar für sich reklamierte.


Die US-Luftangriffe in Somalia eskalierten gegen Ende 2022 und Anfang 2023, als die von den USA unterstützte Regierung in Mogadischu eine Offensive gegen al-Shabaab startete. Die USA haben auch die Militärhilfe und die Ausbildung des Militärs der somalischen Regierung aufgestockt.


Im Mai 2022 ordnete Präsident Biden die Entsendung von bis zu 500 Soldaten nach Somalia an. Als der Kongress kürzlich über eine von Matt Gaetz (R-FL) eingebrachte Resolution zum Rückzug aus Somalia debattierte, erklärten Mitglieder des Repräsentantenhauses, es befänden sich 900 US-Soldaten im Land. Die Entschließung von Gaetz scheiterte mit 102-321 Stimmen.





24 Ansichten0 Kommentare
bottom of page