Bau mit uns ein Netzwerk für Nord-Süd-Gerechtigkeit als Basis für Frieden: Webinar zum Start, 20.5.

Alle Menschen auf der Welt haben seit 1948 Anspruch auf alle Menschenrechte nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Dies wurde im UN-Sozialpakt und im UN-Zivilpakt bekräftigt. Die reichen Länder haben ernste Schritte zur Umsetzung dieses Beschlusses zusammen mit den reichen Eliten in den armen Ländern bisher verhindert. Damit werden die Armen um ihre Rechte gebracht, die Armen in den reichen Ländern und noch mehr die Armen in den armen Ländern. Diese Ungerechtigkeit schafft auch Probleme für die Menschheit insgesamt. Sie ist keine nachhaltige Basis für Frieden, nicht in einzelnen Ländern und nicht für die Welt insgesamt. Daraus erwachsen Spannungen. Sie führen zur militärischen Aufrüstung und zur Verschwendung der öffentlichen Mittel, die für die Umsetzung der Menschenrechte weltweit genutzt werden könnten. Ein Beispiel: Immer noch stirbt weltweit alle 10 Sekunden ein Kind unter 5 Jahren an den Folgen von Hunger. Gleichzeitig geben vor allem die reichen Staaten zwei Billionen Dollar jährlich für militärische Zwecke aus. Die Kinder der Politiker*innen, die das entscheiden, sind von diesem Sterben nicht betroffen.

Auf diesen moralischen Widerspruch hatte die Brand- (oder Nord-Süd-) Kommission schon in den 70er und 80er Jahren hingewiesen. Seither ist die Weltwirtschaft kräftig gewachsen, aber Kinder verhungern immer noch. Und das ist nur ein Zeichen für die Chancenlosigkeit vieler Menschen auf unserer Erde: Sie schlägt als Unsicherheit auf uns alle zurück.


Wir wollen beginnen, Menschen aus dem globalen Süden und globalen Norden zu vernetzen, um uns gegenseitig zu unterstützen, die Menschenrechte in unseren jeweiligen Ländern und in ihren Außenbeziehungen durchzusetzen.

Heute geben uns Fremdsprachenkenntnisse, Internet und Migranten, die Brücken bauen können, mehr Möglichkeiten dazu, als es wir Menschen je zuvor hatten.

Wir wollen an der Arbeit der Brandt-Kommission anknüpfen und ihr Anliegen zu einem Anliegen der ganzen Gesellschaft machen.





Wenn Du diese Vernetzung mit aufbauen willst, laden wir Dich zu unserem ersten Webinar am Donnerstag, den 20. Mai, um 20.15 Uhr mitteleuropäischer Zeit ein.

Mit diesem Link bist Du dabei: https://us02web.zoom.us/j/3216854044


Das Programm werden wir noch veröffentlichen. Melde Dich, wenn Du etwas in einem kurzen Beitrag zu dem Vorhaben mitteilen willst, schriftlich oder bei diesem Webinar.


Hier kannst Du Dich auch registrieren für das Nord-Süd-Vernetzungsteam: https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/group/nord-sud-vernetzungs-team/discussion#preventScrollToTop


Für die IFFW: Wolfgang Lieberknecht

mehr dazu hier:

https://www.internationale-friedensfabrik-wanfried.org/post/webinar-wir-starten-von-der-iffw-eine-nord-s%C3%BCd-vernetzung-von-unten-f%C3%BCr-globale-gerechtigkeit

35 Ansichten0 Kommentare