Aufruf zu gemeinsamen jüdisch-arabischen Protesten: In Gaza und Sderot wollen wir in Frieden leben!

"Ich schreibe Ihnen heute mit Trauer und Angst, aber auch mit einem gewaltigen Gefühl der Hoffnung inmitten dieser dunklen Tage. Inmitten all dieser unfassbaren Realität, der Gewalt und der Eskalation, der Aufwiegelung und des Hasses - ist es uns gestern gelungen, einen wichtigen Moment zu schaffen, der uns einen Lichtstrahl in der Dunkelheit bescherte.



In Dutzenden von verschiedenen Zentren im ganzen Land standen Tausende von Arabern und Juden zusammen und bewiesen, dass es einen anderen Weg gibt und dass eine andere Zukunft möglich ist. Ich möchte Ihnen erzählen, wie wir uns gestern organisiert haben und warum das so entscheidend war, aber vorher möchte ich Sie wirklich einladen, uns hier und jetzt zu unterstützen, damit wir unseren jüdisch-arabischen Kampf in diesen dringenden Momenten fortsetzen können:

In den frühen Morgenstunden haben wir eine Einladung an unsere Unterstützer verschickt, gemeinsame jüdisch-arabische Proteste und Stände im ganzen Land zu veranstalten, und wir haben innerhalb weniger Stunden Tausende von Antworten erhalten. Es gibt eine große Mehrheit in unserer Gesellschaft, eine Mehrheit, die aus Arabern und Juden gleichermaßen besteht und die Gewalt ablehnt, und eine Regierung, die das Feuer entfacht und uns jede Minute weiter vom Frieden entfernt. Eine Mehrheit, die weiß und darauf besteht, dass sowohl Gaza als auch Sderot in Frieden leben wollen, um der Regierung zu beweisen, dass sie eine kleine Minderheit repräsentiert, die am Status quo interessiert ist und sogar davon profitiert. Wir haben gestern beschlossen, in so vielen Ortschaften Menschen zu organisieren und zu motivieren. Und wir werden nicht aufhören.


Bei Standing Together organisieren wir Menschen aus dem tiefen Verständnis heraus, dass wir eine kritische Masse an organisierten Menschen brauchen, die die Vernetzung der Kämpfe sehen. Wir fordern nicht nur einen Waffenstillstand, sondern wir protestieren gegen eine rechte Regierung und elitäre Siedlergruppen, die nicht unseren Interessen dienen. Wir wollen nicht zurück zu dem Zeitpunkt, bevor die Eskalation begann, sondern fordern eine tiefgreifende Veränderung. Wir organisieren uns tagein, tagaus, damit wir genau in diesen schwierigen Momenten Tausende auf die Straße mobilisieren und die Diskussion beeinflussen können. Wir organisieren, damit wir nach dem Ende dieses Albtraums unsere Arbeit für eine bessere Realität für uns alle fortsetzen können.


https://www.standing-together.org/english


Standing Together ist die Graswurzelbewegung der Menschen in Israel. Wir organisieren Juden und Araber, lokal und national, um Kampagnen für Frieden, Gleichheit und soziale Gerechtigkeit, um Macht aufzubauen und die israelische Gesellschaft zu verändern.


Wir organisieren ein breites Spektrum von Menschen aus dem ganzen Land um dringende Themen, die uns alle betreffen. Wir erkennen die Zusammenhänge zwischen den Kämpfen, einschließlich der wachsenden sozialen und wirtschaftlichen Ungleichheiten in der israelischen Gesellschaft, der andauernden Besetzung der palästinensischen Gebiete, der Angriffe auf demokratische Freiheiten und der Nöte von Minderheiten wie arabisch-palästinensischen Bürgern Israels, der LGBTQ-Gemeinschaft, Frauen und Immigranten. Unsere Analyse ist themenübergreifend: Wir wissen, dass wir eine dieser Herausforderungen nicht angehen können, ohne die anderen zu lösen.

Aufruf auf Facebook: https://www.facebook.com/AchinoamNini/posts/329428388542098

23 Ansichten0 Kommentare