top of page

Afrikas Temperaturen erhöhen sich doppelt schnell: Südafrikaner fordert ÖkologieApartheid überwinden



mein Name ist Alex Lenferna. Ich bin Mitbegründer und Generalsekretär der Climate Justice Coalition – einer Partnerorganisation von 350 in Südafrika. Wir kämpfen an vielen Fronten für Klimagerechtigkeit und einen raschen und gerechten Übergang zu einer stärker von der Gesellschaft getragenen, mit erneuerbaren Energien betriebenen Wirtschaft, die saubere, sichere und erschwingliche Energie für alle bereitstellt. Ich möchte dir heute etwas mehr über unsere Arbeit erzählen.

In Südafrika sind regelmäßige Stromausfälle im Rahmen der so genannten "Lastabwurf"-Politik seit Jahren eine wiederkehrende Realität. Dadurch stehen Millionen von Menschen regelmäßig für mehrere Stunden am Tag ohne Energie da. Die Dunkelheit verschärft Armut, Ungleichheit und Arbeitslosigkeit. Der schnellste und erschwinglichste Weg, diese Krise zu lösen, ist ein rascher und gerechter Übergang weg von der Kohle und hin zu erneuerbarer Energie.

Südafrika hat die Möglichkeit, sein Energiesystem umzubauen und eine sozial und ökologisch gerechtere Zukunft zu schaffen, wenn es jetzt die richtigen Entscheidungen trifft. Der südafrikanische Präsident hat einen umfangreichen Investitionsplan vorgestellt, um das Land auf eine saubere Energiezukunft umzustellen. Damit dieser Plan jedoch wirklich zur Klimagerechtigkeit beiträgt, müssen wir die teuren, umweltschädlichen und veralteten fossilen Brennstoffe hinter uns lassen und den Menschen – und nicht den Profit – in den Mittelpunkt unseres Plans für einen gerechten Übergang stellen!


#UprootTheDMRE Protest in Pretoria.

In den letzten Jahren führten wir zusammen mit 350.org viele Aktionen durch, um sicherzustellen, dass Gerechtigkeit und erneubare Energie ganz oben auf der Tagesordnung des südafrikanischen Energiesystems stehen:

  • Wir starteten die Kampagne #UprootTheDMRE, die einen Notfallplan für erneuerbare Energien zur Beendigung des Lastabwurfs und eine vollständige Umstrukturierung des von Konzernen beherrschten Ministeriums für Bodenschätze und Energie (Department of Mineral Resources and Energy – DMRE) fordert.

  • Wir hielten ein Volkstribunal ab und stellten die DMRE wegen ihres Versagens bei der Umgestaltung und Priorisierung eines nachhaltigen Energiesystems für Südafrika vor Gericht.

  • Wir organisierten während der COP27 einen Marsch für Arbeitsplätze, saubere Energie und Klimagerechtigkeit und forderten Maßnahmen zur Gewährleistung des Energiezugangs für alle, steuerliche und politische Maßnahmen zur Beschleunigung der Energiewende sowie transparente, integrative und demokratische Prozesse zur Gestaltung unserer nationalen Energiepolitik.

  • Wir nahmen an mehreren Veranstaltungen, Versammlungen und Treffen teil, bei denen es um den gerechten Übergang in Südafrika ging, darunter die Social Justice Assembly und die Town Hall on Climate Finance.

  • Wir produzierten Podcasts, preisgekrönte Satire, die der Öffentlichkeit die Wahrheit sagen, und wir erzielten eine umfangreiche Berichterstattung in den Mainstream-Medien Südafrikas, die Millionen von Menschen erreicht.

  • In diesem Jahr werden wir neben all den Kampagnen und Aktionen, die wir durchführen, auch eine Schule für Klimagerechtigkeit ins Leben rufen, um Aktivist*innen aus dem ganzen Land zusammenzubringen. So wollen wir unsere Visionen von einer besseren Zukunft teilen und dazu beitragen, eine solidarische Bewegung zu schaffen.

Unser Ziel ist es, eine vielfältige, intersektionale und von den Menschen getragene Bewegung aufzubauen, die stark genug ist, um die Konzerne und die Politik zu überwinden, die unsere Zukunft in ihrer Gewalt haben. Wir wollen echte Lösungen, die unsere ökologischen und ökonomischen Krisen in Angriff nehmen und für die Vielen arbeiten, nicht falsche Lösungen, die den Interessen einiger weniger dienen.

Unsere Bewegung zur Umgestaltung Südafrikas und zum Aufbau einer sozial und ökologisch gerechteren Zukunft wächst – und wir würden uns sehr über deine Unterstützung freuen!

350.org ist ein Mitbegründer der Climate Justice Coalition und unterstützt unsere Kampagnen mit Medien- und Social-Media-Verstärkung, Personalkapazitäten und finanziellen Ressourcen sowie durch die Bereitstellung der steuerlichen und personalbezogenen Infrastruktur für unsere Aktionen.


Überwindung der Öko-Apartheid von Dr. Alex Lenferna

The Forge lädt Sie zu einem persönlichen Vortrag über Klimagerechtigkeit mit dem Titel "Overthrowing Eco-Apartheid" ein, der von Dr. Alex Lenferna gehalten wird.


Dr. Alex Lenferna ist Generalsekretär der Climate Justice Coalition und Post-Doc-Forschungsstipendiat in der Abteilung für Entwicklungsstudien an der Nelson-Mandela-Universität.



3 Ansichten0 Kommentare

Комментарии


bottom of page