top of page

40.000 Franzosen&viele Gemeinden ohne Trinkwasser: Dramatische persönliche Folgen des Klimakollapses

Spiegelbericht, Auszüge:

Der Klimawandel macht Wasser zum knappen Gut. In vielen französischen Kommunen fehlt Trinkwasser, Winzer befürchten »dramatische« Ausfälle, und Pools dürfen nicht mehr befüllt werden.



Rund 40.000 Menschen in Frankreich stehen am Ende eines zuletzt heißen Sommers ohne Trinkwasser da. Knapp 200 Kommunen gerade im Süden mussten laut Umweltminister Christophe Béchu zuletzt mit Tankwagen oder Mineralwasser in Flaschen versorgt werden.

»All dies trägt deutlich die Handschrift des Klimawandels: Der Rückgang des verfügbaren, entnehmbaren Wassers hat begonnen, und zwar um 10 bis 40 Prozent«, sagte Béchu der Zeitung »Libération«. »Dies ist eine Folge des Temperaturanstiegs.«

Das Sparen sei notwendig, weil durch den Klimawandel bis 2050 rund 30 bis 40 Prozent weniger Wasser zur Verfügung stehe.

22 Ansichten0 Kommentare

Komentar


bottom of page